Volksbank Lembeck-Rhade eG
RV Lippe-Bruch Gahlen

Marie Hüppe etabliert sich in der nächst höheren Erfolgsklasse

Mit ihrem Pferd Zaphino konnte die Gahlenerin Marie Hüppe in der vergangenen Zeit schon viele Siege und Platzierungen einheimsen, jedoch schaffte sie es zum Ende der „grünen Saison“ erste Starts in der Klasse L zu absolvieren und zeigt sich bislang überaus erfolgreich. Beim Turnier in Lippramsdorf belegte Marie Hüppe in der L*-Dressur einen tollen vierten Platz.
Nahtlos konnte das Gahlener Duo mit einem zweiten und einem zehnten Rang in der Dressurreiterprüfung der Klasse L bei den Turnieren in Haltern und beim Reitstall Zur Linde daran anknüpfen. Ebenso reisten einige Aktive des Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen ins benachbarte Kirchhellen zum Reitstall Zur Linde und sorgten dort für einige Platzierungen. Ciel Alena Neuhaus belegte mit ihrem Nachwuchspferd Dance with me in der Dressurprüfung Klasse L für junge Pferde Rang drei. Einen zweiten Rang erzielte Ciel Alena Neuhaus mit ihrem erfahrenen Stanley Star in der M-Dressur. Mit 67 Prozentpunkten belegte sie am Ende der starken Konkurrenz Platz zwei. Eine weitere Abteilung dieser M-Dressur konnte die Gahlener Trainern Martina Binnenbrücker mit Bruno Mars gewinnen. Während sich Lena-Marie Rittmann mit dem Pony Sunshines Copilot in der A*-Dressur auf Rang zwei platzieren konnte, sicherte sich die neunjährige Besitzerin Emily Sunshine Thurn mit ihrem Pony in der E-Dressur den Sieg mit der Wertnote 8,0. Mit Sunshines Nala platzierte sie sich zudem in der E-Dressur auf Rang drei. In dieser Saison startete Lena Marie Rittmann in nur viert L-Dressuren. Nach drei Siegen heimste sie auch in Kirchhellen den Sieg ein, diesmal allerdings im Sattel von Zilhouettes Cashmaker. Mit Sunshines Copilot belegte sie außerdem den zweiten Platz in der A-Dressur in Wesel. Auch Hannah Stratmann startete in Kirchhellen mit ihrem Hokkaido. Sie erzielte in der Dressurreiterprüfung der Klasse A Rang vier, sowie in der A**-Dressur Platz sechs. Die A-Dressuren bei den Turnieren in Hünxe-Drevenack und Voerde konnte dieses Gahlener Paar jeweils mir einem tollen zweiten Platz beenden. In einer Kür zur Musik der Klasse A belegte Hannah Stratmann gemeinsam mit einer Freundin und Kürpartnerin den dritten Platz. In einer weiteren Dressurreiterprüfung der Klasse A belegte sie den dritten Rang. Julian Engeland startete in Kirchhellen mit seinem Quaterman N in einer A-Dressur und beendete diese Prüfung als sechst bester. Sein Bruder Marius erzielte in Alpen mit seinem Partner Egon der Große in der A-Dressur Platz acht und in der A-Dressurreiterprüfung Platz sechs. Auch Nora Heyna startete mit ihrem Nachwuchspferd Djamila in den vergangenen Wochen durch. In Dinslaken belegte die Gahlenerin jeweils Platz zwei in der A-Dressur für junge Pferde sowie in der L-Dressur. In Brünen siegte sie mit Djamila in der L-Dressur mit der Wertnote 7,7 und erritt sich in der L-Dressur für junge Pferde einen zweiten Rang. Die Ränge fünf und sechs gab es für diese beiden in Ratingen in der A- und L- Dressur jeweils für junge Pferde. Aber nicht nur die Dressurreiter feierten ihre Erfolge. Auch die Gahlener Springreiter Venena Feller-Leimner, Benedict Petersen, sowie Eva und Pia Linneweber brachten einige Schleife mit nach Gahlen. Benedict Petersen konnte sich mit Louisiana gleich mehrfach in M-Springen platzieren. So erzielte er in Brünen im M*-Springen den achten Rang. Über einen sechsten Platz konnte sich Benedict Petersen in Castrop-Rauxel freuen. Das M-Springen mit Stechen in Haltern am See beendete er als elft bester Teilnehmer. Verena Feller-Leimner startete im Laufe des Jahres in verschiedenen Sichtungen zum Pavo Jungpferde Cup 2018 mit Mrs. Millhouse. Im Finale belegte sie mit der noch jungen Stute dann Rang vier. Bereits eingelöst wurde der gewonnene Trainingstag bei Marcus Ehning in Borken. Auch in Dinslaken platzierte sich Mrs. Millhouse in der A-Springprüfung für junge Pferde auf Platz zwei. Mit Balous Golden Fly erzielte Verena Feller-Leimner im L-Stilspringen den dritten Platz mir der Wertnote 8,0. Pia Linneweber belegte in Recklinghausen mit Rahmannshof´s Dalisco einen dritten Rang im A**-Springen. Ebenfalls im A*-Springen startete Pia Linneweber in Wesel. Dort belegte sie mit Down Under Rang vier, sowie Platz drei im Mannschaftsspringen und Platz zwei im Kostümwettbewerb. Die Plätze sieben und dreizehn erzielte sie mit Down Under in Dinslaken in zwei weiteren A-Springen. In Uedem startete Pia Linneweber bereits in einem Springen der Klasse L. Hier erzielte sie mit Rahmannshof´s Dalisco Rang acht. Eva Linneweber belegte in Brünen im A*-Springen einen neunten Platz.
15.10.2018

Top-Termine 14 Tage Vorschau (ab Münsterlandliga)