Volksbank Lembeck-Rhade eG
Radsportclub Dorsten 1983 e.V.

Rad am Ring auf der legendären Nordschleife

Egal auf welchem sportlichen Niveau man die legendäre Nordschleife des Nürburgrings unter die Räder nimmt, der alte Eifelkurs fordert viel und gibt alles. Er ist das schönste Stück Asphalt zwischen Nord- und Südpol, er lockt mit landschaftlichen Reizen und fordert heraus mit über 500 Höhenmetern und rund 75 Kurvenpassagen auf rund 26 Kilometer Länge. Wer 24 Stunden durch die „Grüne Hölle" will, der kann was erleben. Kräftezerende Anstiege von bis zu 18% Steigung erwarten die Radsportler, belohnt werden die Pedalleure durch Abfahrten, bei denen annähernd 100 km/h erreicht werden....

Auch in diesem Jahr ist der RSC Dorsten wieder mit von der Partie: Michael  Bergmann, Volker Wessling, Davide Brizzolara & Michael Erbe, werden das  Abenteuer „ Grüne Hölle „ als 4er Team in Angriff nehmen.
 
Formiert hat sich eine starke Truppe, wobei Wessling & Brizzolara zum  ersten Mal am Ring antreten. Bergmann war bereits im letzten Jahr am Ring,  Erbe feiert, mit seiner 10. Teilnahme ein kleines Jubiläum.   „Durch die beiden Neuzugänge, Wessling & Brizzolara, wurde unser Team  deutlich gestärkt. Der 80. Platz vom letzten Jahr, sollte also noch zu  verbessern sein.“ Gibt Routinier Erbe zu Protokoll. 
Bergmann & Erbe haben sich vorgenommen, Ihre guten Rundenzeiten vom letzten  Jahr zu wiederholen, verletzungsbedingt haben jedoch beide einen  mehrwöchigen Trainingsrückstand.   Die zuletzt nach oben zeigende Formkurve lässt aber hoffen, den hohen  Erwartungen gerecht zu werden. 
Klares Ziel wird es sein, eine, wenn möglich, gar zwei Runden in 24h mehr  zu fahren, als im letzten Jahr! 
 
Das hört sich erst mal utopisch an, ist aber auf Grund der starken Form von  Wessling & Brizzolara nicht ganz auszuschließen.
 

03.09.2013