Volksbank Lembeck-Rhade eG
SV Rhade e.V. (Volleyball)

SV Rhade spielt unter seinen Möglichkeiten

Der SV Rhade leidet anscheinend am Bayern München Syndrom und verliert trotz guter Einzelleistungen gegen VSSC Oberhausen deutlich mit 0:2. Am vierten Spieltag des SV Rhade mussten die Mixed Volleyballer gegen den Tabellen-Sechsten und -Siebten antreten. Die Spiele gegen Liga Marl und den VSSC Oberhausen versprachen, spannende Begegnungen zu werden...


Das erste Spiel musste leider ausfallen, da Liga Marl ohne Abmeldung unentschuldigt nicht antrat. Somit kam es zu einer Wertung von 2:0 Sätzen, bzw. 50:0 Punkten. Der SV Rhade konnte dadurch sein Punkteverhältnis stark verbessern.

Die zweite Begegnung verlief leider überhaupt nicht wunschgemäß.
Nach einem starken Auftakt im ersten Satz brachen die Rhader plötzlich ein. Der Spielaufbau kam durch die schlechte Annahme nicht mehr in Gang. Trotz schlechtem ersten Pass versuchten die Stellspieler oftmals noch, einen Angriff durch schwierige Zuspiele zu ermöglichen. Hier hätte ein einfaches Zuspiel wahrscheinlich bessere Ergebnisse eingefahren. Nur Burkard Averkamp und Uwe Opalka zeigten teilweise ein brauchbares Angriffsspiel. Ansonsten war der Oberhausener Block immer zur Stelle, wenn es um eine effektive Abwehr ging. Allgemein lief das Oberhausener Spiel bedingt durch großen Einsatz sehr erfolgreich. Die Mannschaft spielte sehr harmonisch miteinander und verfügte über ein sehr gutes Abwehr- und Angriffsspiel. Auch die Aufgaben waren sehr gefährlich. Leider konnten die Rhader mit ihren Aufgaben den Oberhausenern kaum gefährlich werden. Im ersten Satz bekamen die Oberhausener durch eine Fehlaufgabe des Rhaders Uwe Opalka sogar den Satzball kampflos geschenkt. Uwe wird bei nächster Gegelegenheit seinen Patzer mit einer gespendeten Kiste Bier wieder gut machen. Auch der zweite Satz ging ohne erwähnenswerte Gegenwehr an die Oberhausener. Bedingt durch die schlechte Annahme gelang wiederum kein Spielaufbau. Der Gegner erhielt eine grosse Anzahl von Punkten durch verschlagene Aufgaben der Rhader. Die Oberhausener spielten geschickt in die Löcher der Rhader Abwehr, die ihre Annahme und ihr Sicherungsspiel in den nächsten Trainings dringend verbessern müssen.
Nach dem Spiel fasste die Rhader Mannschaft noch den Beschluss, das neben verschlagenen Aufgaben ob sofort auch das Schimpfen und Fluchen auf dem Spielfeld eine Strafzahlung in die Mannschaftskasse zur Folge hat.
Das einzig Positive dieses Spieltages war die Tatsache, dass Uwe Opalka eine Kiste Bier zum Spiel mitgebracht hatte. Bei einer kühlen Flasche Bier konnten die Rhader nach dem Spiel ihre Wunden lecken.


Trotz des verlorenen Spiels wird der SV Rhade weiterhin mit 12:4 Punkten die Tabelle anführen, die nach diesem Spieltag nun folgendermassen aussieht:

BFS-Mixed-Liga Dorsten Staffel A

Rang Mannschaft Sp. Sätze Punkte (Bälle)
1. SV Rhade 8 12 : 5 12 : 4 (363 : 312)
2. CVJM Oberlin Recklinghausen 4 8 : 1 8 : 0 (220 : 142)
3. Red Tigers Schermbeck 4 8 : 1 8 : 0 (212 : 155)
4. VC Bottrop 90 I 6 9 : 4 8 : 4 (295 : 231)
5. Fun Team Bottrop 6 9 : 6 8 : 4 (334 : 337)
6. VSSC Oberhausen 6 8 : 5 8 : 4 (281 : 206)
7. VC Stadtsfeld I 6 6 : 8 4 : 8 (262 : 297)
8. Liga Marl 6 4 : 8 4 : 8 (173 : 275)
9. GSC Wulfen I 6 3 : 10 2 : 10 (253 : 302)
10. Dream Team Bottrop 4 1 : 8 0 : 8 (184 : 212)
11. SV Altendorf 6 0 : 12 0 : 12 (192 : 300)

mol






12.11.2002