Volksbank Lembeck-Rhade eG
Radsportclub Dorsten 1983 e.V.

44. Nachtuhlenrennen in Stadtlohn

Bei der 44. Auflage des Nachtuhlenrennens am 05.07.2013 gab es auch erstmalig ein Hobbyrennen. Der RSC Dorsten war mit einem starken Fahrerfeld beim Hobbyrennen vertreten: Jörg Grasedieck (sein erstes Rennen diese Saison mit dem Rennrad), Christian Arndt, Marcus Dworak, David Jakob und Fabian Jakob. Das Rennen ging über 20 Runden also 24 km. In den ersten fünf Runden konnten sich drei Fahrer absetzen, die über die gesamte Distanz einen Vorsprung so um ca. 300 m behaupten konnten...

 
Das Hauptfeld hat vergeblich versucht, die drei Fahrer einzuholen, die meiste Nachführarbeit hat Jörg Grasedieck gemacht, unsere neue Hoffnung im Hobbybereich. 
In der viertletzten Runde hat sich ein Borkener Fahrer auf gemacht, um die drei Führenden einzuholen. Jörg blieb an seinem Hinterrad, in einer Kurve ist es dann passiert. Das Hinterrad des Borkeners ist geplatzt, ein Sturz war unausweichlich. Jörg Grasedieck war nicht mehr in der Lage zu bremsen oder auszuweichen und kam zu Fall. Das Rennen war gelaufen, außer Prellungen und Abschürfungen ist aber nichts weiter passiert.
Das restliche Feld, wo sich auch Christian Arndt befand, kam unbeschadet an der Sturzstelle vorbei und hat die Verfolgung der drei vorgesetzt. Es hat aber nicht mehr gereicht, die drei Ausreißer wurden nicht mehr eingeholt. Im Sprint konnte sich Christian Arndt noch den 11. Platz sichern. David Jakob, Marcus Dworak und Fabian Jakob kamen mit weiteren kleinen Gruppen ins Ziel. 
In der C-Klasse war Tom Weber für den RSC Dorsten am Start. Das Rennen ging über 40 Runden 48 km, es war als Kriterium ausgeschrieben.
Alle 5 Runden gab es eine Wertung mit 5, 3, 2 und 1 Punkt, für die Platzierung 1-4. 
Vorstöße wurden immer wieder verhindert, das Feld blieb über die gesamte Renndauer zusammen. 
Bei der dritten Wertung konnte sich Tom Weber mit dem 4. Platz einen Punkt holen, in den drei nachfolgenden Wertungen fehlte ihm etwas Glück, da er dreimal 5. wurde und somit keinen Punkt bekommen hat! 
Damit es etwas mit einem Platz unter den ersten 10 werden konnte, musste also die doppelt zählende Schluss Wertung perfekt laufen. Es hat funktioniert, Tom Weber kam als dritter ins Ziel, sicherte sich 4 Punkte und damit mit insgesamt 5 Punkten den 6. Platz in der Gesamtwertung. 
 

12.07.2013