Volksbank Lembeck-Rhade eG
Wasserfreunde Atlantis Lembeck
1 / 8
«
»

Aufstieg in die Nordwestfalenliga im Schwimmen?

Am vergangenen Wochenende ging es bei den DMS der Nordwestfalenklasse 2018 in Gelsenkirchen heiß her, denn jeder der angetretenen Vereine aus dem Schwimmbezirk Nordwestfalen hatte sich das Ziel gesetzt, aus der Nordwestfalenklasse in die Nordwestfalenliga aufzusteigen.

 

Die Wasserfreunde schickten deshalb je eine Jungen- und eine Mädchenmannschaft nach Gelsenkirchen, um sich mit den gegnerischen Vereinen auf den verschiedenen Strecken zu messen. Dabei traf sowohl die weibliche, als auch die männliche Mannschaft auf zehn konkurrierende Vereine.

 

In der Mädchenmannschaft gingen Cora-Helen Droste (2004), Johanna van Horn (2004), Nadja Nisevic (2003), Ida Schulte-Huxel (2003), Antonia Alfes (2002), Mandy Hinsken (2001), Johanna Liesen (2001), Helena Kleine-Arndt (1999), Luisa Coen (1999), Julia Lattasch (1998), Maike Brüggemann (1997) und Jana Töns (1996) an den Start.

 

Bei den Jungen versuchten Max Lorenz Liesen (2003), Steffen Mohnhaupt (2003), Jens Niepmann (2003), Louis Droste (2001), Nils Lattasch (2001), Nils Eichmann (1998), Martin Bösing (1995) und Henning Eichmann (1995) die notwendigen Punkte zu erschwimmen, um das sich gesetzte Tagesziel zu verwirklichen.

 

Am Ende des Tages fanden sich beide Mannschaften aus Lembeck auf den zweiten Platz wieder. Ob diese sehr gute Leistung für den Aufstieg in die DMS Nordwestfalenliga gereicht hat, wird sich in den nächsten Wochen zeigen, wenn alle anderen Ergebnisse der höheren Ligen ebenfalls vorliegen. Nichtsdestotrotz sind alle, insbesondere auch die Trainerinnen, mit den erbachten Leistungen zufrieden.

 

Henning Eichmann unterbot mit einer Zeit von 00:24,90 seinen eigenen Vereinsrekord über die 50m Freistil und in einer Zeit von 01:12,90 stellte er auch einen neuen Vereinsrekord über die 100m Brust auf.

08.02.2019

Top-Termine 14 Tage Vorschau (ab Münsterlandliga)