Volksbank Lembeck-Rhade eG
Klettern

Annika Beste zum vierten Mal Landesmeisterin

Zum vierten und letzten Durchgang der Landesmeisterschaften traf sich die Kletter-Elite Nordrhein-Westfalens im Münsterland. Die Dorstenerin Annika Beste sicherte sich dabei zum vierten Mal in Folge einen Titel.

Eine Rekordbeteiligung, eine hervorragende Organisation durch die Sektion Recklinghausen des Deutschen Alpenvereins und das Team der Kletterhalle um Karl-Heinz Thelen sowie ein überraschend großes und begeisterungsfähiges Publikum sorgten in Senden für eine tolle Stimmung und beste Voraussetzungen. Die Zuschauer sahen in allen Klassen spannende Wettkämpfe und am Ende eindeutige Sieger.

Die Voraussetzung für hochwertigen Sport hatten die beiden Routenbauer Mike Schuh und Sascha Deiters mit ihren den Schwierigkeitsgraden der einzelnen Wettkampfklassen gut angepassten Routen geschaffen. So konnte die Dorstenerin Annika Beste nach drei makellosen Top-Begehungen in der Qualifikation als einzige ihrer Altersklasse im Finale bis zum letzten Griff klettern. Sie sicherte sich damit erneut den Titel der Landesmeisterin.

Doch Annika Beste konnte ihren Erfolg bei den 16- und 17-jährigen jungen Frauen noch toppen. Denn auch in der Wettkampfklasse der Damen konnte sie ihr Ausnahmetalent unter Beweis stellen. In einem äußerst starken Teilnehmerfeld erkletterte sie sich vor über 200 Zuschauern den zweiten Platz.

In der Gruppe der 18- und 19-Jährigen kämpfte sich Annika Göbel aus Schermbeck auf den dritten Platz. In der gleichen Altersklasse holte sich der Dorstener Sebastian Risthaus ebenfalls den Bronzerang.

Für Annika Beste war dies vorerst der letzte Wettkampf. Sie wird im Januar den deutschen Winter im Rahmen eines Schüleraustausches mit dem australischen Sommer tauschen: Ich hoffe, dass ich in eine Gegend komme, in der ich unter freiem Himmel am Fels klettern kann“, schwärmt Annika, die weiß, dass es in Australien fantastische Klettergebiete gibt, an denen sie sich noch versuchen will.

25.11.2001