Volksbank Lembeck-Rhade eG
BSV Wulfen e.V.

Thomas Reuter fällt lange aus / Tony White verpflichtet / Samstag Test gegen Dorsten

Hiobsbotschaft für die Zweitliga-Basketballer des BSV Wulfen: Flügelspieler Thomas Reuter fällt mehrere Wochen aus. Beim 18-jährigen Hagener wurde das Pfeiffersche Drüsenfieber diagnostiziert. Ob Reuter in der laufenden Saison überhaupt noch ins Team zurückkehren kann, ist ungewiss. Noch vor dem Jahreswechsel wurden dem Junioren-Nationalspieler die Mandeln operativ entfernt, frühestens im Februar kann der angehende Abiturient wieder ins Training einsteigen. Der 18-Jährige, der mit einer Doppellizenz auch im Kader des BBL-Teams von Phönix Hagen steht, verpasst durch diese Krankheit auch den Lehrgang der U20-Nationalmannschaft Anfang Januar. Ebenso war Reuter für das Allstar-Match der NBBL am 22. Januar in Trier nominiert, auch dort wird der Wulfener Flügelspieler nun fehlen...
Nach den Weihnachtstagen war Thomas Reuter ins Hagener Marienhospital eingewiesn worden, dort hatte er auch den Jahreswechsel verbracht. Frühestens am Mitwoch kann er das Krankenhaus verlassen. Der BSV-Vorsitzende Christoph Winck besuchte den Nachwuchsmann am Krankenbett und richtete die Genesungswünsche von Trainer und Teamkameraden aus. Diese standen zur selben Zeit zum Trainingsauftakt in der Wittenbrinkhalle. Im Sommer hatte der BSV den jungen Breckerfelder als letzten Spieler verpflichtet, nachdem Jan Letailleur den BSV Richtung Schalke 04 verlassen hatte. "Wir wussten von Thomas' Erkrankung. Doch dass es so schlimm ist, ist natürlich bitter", sagte Philipp Kappenstein am Montag. Der BSV-Coach muss nun sein Team umstellen. Duch die kurzfristige Verpflichtung des US-amerikanischen Aufbauspielers Tony White jr. (22), der am Montag erstmals mit seinem neuen Team trainierte, hat Kappenstein nun zwei gelernte Spielmacher zur Verfügung. Der 19-jährige Stefan Arndt, bislang Backup von Steve Briggs als Pointguard, wird auf Reuters Position auf den Flügel rücken. White spielte bis zum Sommer bei der Charleston University in der NCAA1, im Dezember trug er in vier Spielen das Trikot von Wulfens Liga-Rivalen SUM Braunschweig - am 15. Januar erster Heimspielgegner des BSV. "Wir brauchen jetzt natürlich jede Trainingsminute", erklärte Trainer Kappenstein, der heilfroh war, dass er am Montag wieder trainieren konnte und die Hallensperrung in Wulfen aufgehoben war. Das für Sonntag angesetzte erste Training im neuen Jahr hatte noch ausfallen müssen. Am Samstagnachmittag legt der Zweitliga-Kader des BSV eine zusätzliche Trainingseinheit ein. Möglich wurde das, weil das ProB-Auswärtsspiel in Leverkusen auf Mittwoch, den 12. Januar, verlegt worden war. Ins Testspiel gegen den Nachbarn BG Dorsten geht der BSV am Samstag (8.1., 20 Uhr, Gesamtschulhalle) demnach mit einer Trainingseinheit in den Knochen. Gehandicapt ist aber auch der Regionalligist aus Holsterhausen, der wohl ohne die US-Amerikaner Terry Bryant und Marcus Ligons auskommen muss, die noch im Weihnachtsurlaub sind. Das Testspiel ist für beide Clubs aber wichtig, um nach der zweiwöchigen Pause wieder in den Rhythmus zu kommen. Wulfen kämpft um die Playoff-Teilnahme in der ProB, Dorsten um den Aufstieg in die 2. Liga.
03.01.2011