Volksbank Lembeck-Rhade eG
Modellsportclub Dorsten e.V.

Hochbetrieb in den Boxengassen

In den Boxengassen herrschte Hochbetrieb. Galt es doch die passenden Reifen zum neuen Fahrbahnbelag auszuwählen, dass Fahrwerk auf die besonderen Eigenschaften des Untergrundes abzustimmen und Fahrzeugschäden zu beheben. Beim neu gegründeten Modellsportclub Dorsten e.V. sind hierzu jedoch, anders als auf dem Hockenheim, Lötkolben, Ladegeräte und Feinmechanikerwerkzeug erforderlich. Am Samstag und Sonntag trafen sich die Mitglieder erstmals in der Turnhalle der Agathaschule.

Mehr Fotos findet Ihr hier...

Ein knappes Dutzend Modellsportbegeisterte hat sich vor kurzem zusammengeschlossen und den Dorstener Modellsportclub gegründet. Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender Mario Schmitz, 2. Vorsitzender Arnd Kopleck, Kassenwart Alexander Trog, Jugendwart Gerhard Zimmermann.
Dem neuen Verein steht die Turnhalle an der Agathaschule Samstags und Sonntag zum Training und für Rennen zur Verfügung. Der Verein hat sich einen speziellen Teppich zugelegt, der über die Wochenenden in der Halle ausgelegt wird. Auf dem Teppich ist die Rennstrecke „abgesteckt“. Künftig wird man hier mit den ferngesteuerte Elektrorennwagen im Massstab 1:10 trainieren. Auf dem engen Parcours gibt es mehrere Schikanen.  Aber die Fahrzeuge sind robust genug, die vielen Karambolagen heil zu überstehen. Wie bei den großen Vorbildern sind die Reifen vor dem Rennen auf die richtige „Betriebstemperatur“ zu bringen. Im Sommer werden vorzugsweise Modellautos mit Verbrennungsmotoren (Massstab 1:5) gefahren).
Nichtmitglieder erhalten unter der Rufnummer 02362/954984 weitere Informationen.

23.12.2001