Volksbank Lembeck-Rhade eG
RV Lippe-Bruch Gahlen
2 / 2
«
»

Gahlens Sportler trotzen die heißen Temperaturen und heimsen viele Siege und Platzierungen ein

Anja Sander, die sich mit ihren zweispännig gefahrenen Schimmeln Isi und Lissy bereits im Frühjahr immer wieder weit vorn platzieren konnte, zeigte auch in Zülpich beste Leistungen.
Nach dem zweiten Platz in der Dressurwertung und einem vierten Rang im Hindernisfahren, siegte sie in der Geländeteilprüfung. Mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung empfahl sich die Amazone vom Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen für die Deutsche Jugendmeisterschaft der U25 Fahrer in Ostenfelde. Diese im Landesverband Hannover ausgetragene Bundesveranstaltung beendete Anja Sander mit einem hervorragenden siebten Platz. Bei den rheinischen Meisterschaften in Rheurdt startete die Gahlenerin in der offenen Prüfung der Klasse M und belegte in der Dressur und Gesamtwertung jeweils Platz vier, sowie in der Geländeprüfung Rang zwei. In der daraus resultierenden Meisterschaftswertung erhielt sie am Ende der Konkurrenz die Bronzemedaille. Stall und Teamkollegin Kirsten Wember startete ebenfalls in Rheurdt und freute sich am Ende der rheinischen Meisterschaft mit ihren beiden Ponys Markie und Gismo ebenfalls über die Bronzemedaille. Sie belegte in der Dressur Rang vier, siegte im Hindernisfahren und erfuhr sich in der Gelände- und Gesamtwertung jeweils Platz drei. Die Prüfung in Zülpich konnte Kirsten Wember unterdessen gewinnen. Neben dem Sieg in der Gesamtwertung belegte sie in der Dressur Rang drei, im Hindernisfahren ebenfalls Platz eins und im Gelände Rang zwei. Im Pavo-Jungpferdecup für die Landesverbände Rheinland und Westfalen bringt die Gahlenerin Verena Feller in diesem Jahr ihre selbst ausgebildete Stute Mrs. Millhouse an den Start. In diesen Springpferdeprüfungen der Klasse L konnte das Gahlener Paar in diesem Jahr bereits einige vordere Platzierungen verbuchen. Hierzu zählen die zweiten Plätze in Rhede und Gelsenkirchen Scholven, sowie die Plätze drei in Kempen, vier in Kalkar und sechs in Goch. Nach sieben der acht Qualifikationsturniere rangiert die Starterin des Reiterverein Lippe-Bruch Gahlen derzeit auf Rang zwei der Punkteliste und kann sich somit die allergrößten Chancen ausrechnen, im September beim Finale der besten 20 im rheinischen Brünen starten zu dürfen. Außerdem erritt sich Verena Feller in Kirchhellen mit MRS. Millhouse den zweiten Platz in einer Springpferdeprüfung der Klasse A, sowie im Rheinberg mit der Wertnote 8,2 Rang vier in dieser Prüfung. Ihr erfahreneres Pferd Balous Golden Fly sattelte Verena Feller in Dinslaken. Hier erzielte das Gahlener Dou Rang sieben im M*-Springen und Rang neun im anspruchsvolleren M**-Springen. Außerdem belegten die beiden im M-Stilspringen in Lembeck Rang sieben. Benedict Petersen startete nach der Abitur-Vorbereitungszeit erst im Sommer wieder auf den Turnieren und sicherte sich mit Chitaro in Kirchhellen direkt Platz vier im L-Springen. Ebenfalls im Springsattel unterwegs war Nadja Patocka. Sie belegte in Hamminkeln Töven Platz fünf im A*-Stilspringen mit Scandic, mit dem sie die darauffolgende Springpferdeprüfung der Klasse A auch gewinnen konnte. Das Oberhausener A*-Stilspringen mit Standartanforderungen beendete sie mit Platz sechs. Auch Pia Linneweber startete im Springsattel und machte in diesem Sommer den fünften Platz zu ihrer meisten Platzierung. Denn bei den Turnieren in Kevelaer und Rhede belegte sie mit Down Under jeweils im A**-Springen den fünften Rang. Im L-Stilspringen in Niederkrüchten gab es ebenfalls Rang fünf. Neben den siebten Platz Hamminkeln und dem zehnten Platz in Kirchhellen im A**-Springen siegte die Gahlenerin in Voerde in dieser Prüfung. Außerdem gewann sie mit ihrer Freundin und Vereinskollegin Hannah Stratmann das Jump and Dog in Voerde. Bei diesem Turnier sicherte sich Hannah Stratmann auch ihre erste Platzierung in der Leistungskategorie L, denn sie belegte in der Dressurreiterprüfung der Klasse L Rang vier. Ebenfalls in Voerde startete Lena Marie Rittmann mit Fritz Fidelio von Fiedermark. Beim ersten gemeinsamen Turnier in dieser Saison siegte die beiden auf Anhieb in der L-Dressur. Marie Hüppe vom RV Gahlen belegte in Sonsbeck in der A**-Dressur mit ihrem Zaphino den siebten Platz. Die Gahlenerin Birgitt Paffen erritt sich in Drevenack in der E-Dressur Rang zwei. Anbritt Wiersch startete in ihre erste richtige Turniersaison. Sie startete in Wesel, Diersfordt und Hamminkeln jeweils im einfachen Reiterwettbewerb. Die Wettbewerbe in Wesel und Hamminkeln konnte sie gewinnen und in Diersfordt ging sie als stolze vierte vom Platz. Marius und Julian Engeland starteten neben Dressur und Springprüfungen auch in der Vielseitigkeit. Julian Engeland belegte im A*-Stilspringen in Dingden Platz neun. Marius Engeland erzielte in der A*-Dressur in Lembeck Rang sieben und in der Dressurreiterprüfung der Klasse A in Lembeck Rang vier. Beim Turnier in Rhede Krommert starteten die beiden Brüder dann in verschiedenen Vielseitigkeitsprüfungen. Julian Engeland beendete eine E-Vielseitigkeitsprüfung mit seinem Quaterman nach Dressur, Springen und Gelände auf Rag vier. Marius Engeland belegte in der Kombinierten Prüfung aus Dressur, Springen und Geländer der Klasse A Rang fünf, genau wie in der Teilprüfung Gelände, die er auch als fünft Bester beendete.
13.08.2018

Top-Termine 14 Tage Vorschau (ab Münsterlandliga)