Volksbank Lembeck-Rhade eG
Leichtathletik

LG-Zauberformel: 3 - 5 - 4

Sehr erfolgrich verliefen die Westfälischen Hallenmeisterschaften der U16 in Paderborn für die drei Starter der LG Dorsten. Sie erzielten fünf Beszeiten und blegten dabei vier Medaillenränge. Fortsetzung Langtext ... (Monz-Dietz)
06.03.2016

LG Dosten: Langstrecken-Team Deutscher Vizemeister im Crosslauf

Einmal Mannschafts-Silber, zwei TOP-Acht-Plätze in der Einzelwertung sowie Platz fünf mit dem U20-Team in der Meisterschaftswertung, sowie gute Platzierungen im Rahmenprogramm der Jüngsten - für die LG Dorsten eine rundherum zufrieden stellende Cross-DM "vor der Haustür" in Herten! Fortsetzung Langtext ... (Monz-Dietz)
05.03.2016

Westfälische U16-Hallenmeisterschaften: Vorschau

Neben den Deutschen Crossmeisterschaften in Herten stehen für die LG Dorsten am Wochenende die Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften und der Lauf "Rund ums Bayer-Kreuz" auf dem Wettkampfplan. Die LG Dorsten schickt drei Teilnehmer in fünf Wettbewerbe bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften der U16 nach Paderborn. Dennis Kalina (M14) nimmt sowohl über 60 m als auch über 800 m Rang fünf in der Meldeliste ein. Theresa Weidlich (W15) startet über 60 m und 300 m und könnte in beiden Wettbewerben "Urkundenplätze", die es bis Rang acht gibt, belegen. Teresa Schulte-Wermlinghoff (W14) steht auf der Meldeliste über 800 m auf Platz zwei. U18-Athlet Simon Jaschke startet in Leverkusen über 5 km beim Lauf "Rund um das Bayer-Kreuz".
03.03.2016

Deutsche Crossmeisterschaften: Vorschau

Die LG Dorsten schickt insgesamt 14 Athleten zu den Deutschen Cross-Meisterschaften nach Herten: neun in den Meisterschaftswettbewerben und fünf ins Rahmenprogramm der Schüler. Das Motto der Läufer der LG Dorsten könnte lauten: "Die Mannschaft ist der Start". Sowohl auf der Männer-Langstrecke als auch in der U20 könnten die Dorstener Teams in Medaillennähe landen. Fortsetzung Langtest (Monz-Dietz)
02.03.2016

Christina Honsel Sechste bei der Hallen-DM der Frauen

Christina Honsel konnte in Leipzig bei den Deutschen Hallenmeisterschaften der Männer und Frauen, bei ihrem ersten Start im Kreis der "Großen", voll überzeugen. Zusammen mit den Etablierten Marie-Laurence Jungfleisch und Ariane Friedrich, die vor ihrer Baby-Pause schon einmal 2,06 m gesprungen war, gemeinsam im Callroom zu sitzen und danach einen Wettkampf zu bestreiten, war schon ein echtes Erlebnis. Vor einer mit 3.500 Zuschauern ausverkauften Halle zu springen, war für die 18jährige ein weiteres Debüt. Erstmals musste sie einen Wettkampf mit der Einstiegshöhe von 1,70 m beginnen. Nach dem es beim "Einspringen" noch etwas "holprig" lief, überwand sie diese Höhe problemlos. Auch die folgenden 1,75 und 1,80 m sprang sie im jeweils ersten Versuch. Bei einer persönlichen Bestleistung von 1,81 m ist das schon sehr beachtlich. Die dann aufgelegten 1,83 m hatte sie im dritten Versuch schon fast überwunden, als sie mit der Ferse die Latte doch noch herunter streifte. Diese 1,83 m stellen die WM-Norm für die U20-Weltmeisterschaften im Sommer dar.
29.02.2016

Top-Termine 14 Tage Vorschau (ab Münsterlandliga)

aktuell kein Eintrag