Volksbank Lembeck-Rhade eG
Leichtathletik

Deutsche Meisterschaften Marathon

Als letzte Deutsche Leichtathletik-Meisterschaft werden in diesem Jahr die Titelkämpfe auf der längsten olympischen Distanz, der Marathonstrecke, in München ausgetragen. Ingesamt haben sich mehr als 20.000 Teilnehmer zu der Veranstaltung, zu der auch ein Halbmarathon und eine Marathon-Staffel gehören, gemeldet. 7300 Teilnehmer wollen den Marathon über 42.195 m in Angriff nehmen. Thorben Dietz wird am 12. Oktober in der Nähe des Olympiaturmes starten. Er hat in der Vorbereitung bei zwölf Trainingseinheiten bis zu 190 Kilometer in der Woche zurückgelegt und will die „Zweieinhalb-Stunden-Marke“ möglichst deutlich unterbieten. Damit könnte er bei seinem ersten ernsthaften Marathon-Versuch auf dem erweiterten Siegertreppchen, unter den besten acht deutschen Läufern, landen. Aber der Marathon birgt aber viele Unsicherheiten in sich, aber das macht ihn für viele Läufer auch so attraktiv! Die Marathonis werden in München an historischer Stätte, nämlich im alten Olympiastadion, wo einst der US-Amerikaner Frank Shorter im Jahr 1972 Gold holte, ins Ziel laufen.
01.10.2014

Drei LG-Athleten zum C-Kader-Sichtungslehrgang eingeladen

Nach dem jetzt die Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen, der U23 und der U18 sowie der U20 auf der Kunststoffbahn „gelaufen“ sind, könnten Athleten und Trainer der LG Dorsten zufrieden zurück blicken. Mit Marvin Hebenbrock (800 m), Jannek Kohle und Julius Scherr (3000/5000 m) wurden drei Athleten der LG Dorsten zu einem Sichtungslehrgang für den Nachwuchs-Nationalkader des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) eingeladen. Im C-Kader sollen die Nachwuchstalente auf die Internationalen U20-Meisterschaften der nächsten Jahre vorbereitet werden. Für Jannek Kohle, der dem Jahrgang 1996 angehört, sind das die Europäischen Junioren-Meisterschaften, die im nächsten Jahr in Schweden stattfinden. Marvin Hebenbrock und Julius Scherr sind ein Jahr jünger Für sie ist 2015 die U20-WM in Russland das anzustrebende Ziel. Die langstreckenorientierten Julius Scherr und Jannek Kohle haben sicher auch gute Chance, sich für die Cross-WM 2015 in Frankreich zu qualifizieren. In der jüngeren Vergangenheit waren bereits Katherina Schley (Cross-WM-Teilnehmerin 2008) und Karina Sauer (2002 Deutsche Meisterin U18) Mitglieder der Jugend-Nationalmannschaft des DLV. Daniel Krüger wurde 2009 Siebter der U20-Europameisterschaften und schaffte es 2011 sogar in den B-Kader der Erwachsenen.
01.10.2014

LG-Läufer unterwegs: Heiden, Ulm und Herten-Bertlich

Bei Teufelslauf in Heiden gewann Max Rottbeck die 1000 m in sehr starken 3:05 min. Leon Reimer war schnellster M12-Läufer im "Haas-und Höing-Nachwuchsrennen" über 2,5 km in 10:01 min. Lasse Lohrke blegte bei den "Mini-Teufeln" über 500 m in 1:44 min Rang zwei. Sabina Sawatzky unterbot bei den Deutschen Sparkassenmeisterschaften in Ulm als Sechste (W45) erstmals die "Fünfzig-Minuten-Grenze." In Herten-Bertlich wurden im Rahmen der Straßenläufe auch die Kreismeisterschaften über 10 km ausgetragen. Sven Schumann gewann die M35 in 39:46 min. Norbert Stöcking wurde in der M45 Zweiter (41:24 min). Über 5 km lief Sabina Piontek 20:29 min und war damit ebenso schnellste Läuferinen ihrer Altersklasse wie Carola Ludorf (W30, 24:00 min). Anke Stöcking finishte als Dritte (W45) in 26:56 min. Als Mannschaft belegten die drei Frauen Platz zwei. Nach den 10 km ging Norbert Stöcking nochmals über 5 km an den Start und wurde nach 20:44 min Dritter der M45. Axel Gutknecht lief zur Vorgbereitung auf einen Herbstmarathon in Berlich Halbmarathon. In 1:35:23 std wurde er Dritter der M45.
30.09.2014

LTD-Cross: Vorschau

Die 22. Auflage des Dorstener Crosslaufes wird am 2. November ausgetragen. Jeder Voranmelder, der sich bis zum 18.10.2014 anmeldet, erhält eine personalisierte Startnummer. Hier wird mit Unterstützung der BARMER GEK auf die Startnummer der Name des Läufers gedruckt. Somit haben alle Teilnehmer ein unvergessenes Andenken an den Lauf. Während der Läufe können die Zuschauer die Athleten mit ihrem Namen anfeuern. Fortsetzung Langtext ...
26.09.2014

Kreis-Mehrkampfmeisterschaften

Zum Ende der Bahn-Saison standen für die Leichtathleten der LG Dorsten die Kreis-Mehrkampfmeisterschaften auf dem Programm. Einige Athleten nutzten diese Gelegenheit, in Disziplinen zu starten, die sonst nicht zu ihrem Wettkampfprogramm gehören. So bestritten die Mittelstreckenläufer Marvin Hebenbrock, Hendrik Hegemann (DLC) und Lutz Holste erstmals einen Zehnkampf, Hochsprungspezialistin Christina Honsel (DLC) trat zusammen mit Lea Hebenbrock zum Siebenkampf an. Einzeltitel gewannen Christina Honsel (wU18, 4- und 7-Kampf), Liv Müller (W12, 3-Kampf), Teresa Schulte-Wermlinghoff (W12, 4-Kampf) und Robin Fritsche (M11, 3-Kampf, DLC). Die U14-Mannschaft der LG holte den Mannschaftstitel im Dreikampf mit Liv Müller, Hannah Stöcking, Teresa Schulte-Wermlinghoff, Elina Seidler (DLC) und Klara Hülsmann (DLC). Vizemeister im Kreis wurden Marvin Hebenbrock (U18, 10-Kampf), Hendrik Hegemann (5- und 10-Kampf, U20) und Liv Müller (W12, 4-Kampf). Marvin Hebenbrock erreicht im Zehnkampf für einen Mittelstreckler vorzügliche 5127 Punkte. Er sprang bei seinen ersten Bekanntschaften mit dem Glasfieberstab 2,50 m Stabhoch. Die meisten Punkte erreichte er aber über 400 m (51,32 sec, 755 Punkte) und 1.500 m (4:17,46 min, 829 Punkte). Auch Hendrik Heemann und Lutz Holste sammelten über 1.500 m mit 4:23,11 (784 P.) bzw. 4:32,62 min (727 P.) die meisten Zähler. Hendrik stellte im Hochsprung mit 1,64 m seine Bestmarke ein. Die höhste Einzelpunktzahl der Dorstener Starter in einer Einzeldisziplin erzielte Westfalenmeisterin Christina Honsel in ihrer Spezialdisziplin, dem Hochsprung, mit 1,70 m (855 P.). Lea Hebenbrock erntete in der gleichen Disziplin mit 1,52 m 644 Zähler. Fortsetzung Langtext ...
21.09.2014

Top-Termine 14 Tage Vorschau (ab Münsterlandliga)

aktuell kein Eintrag