Volksbank Lembeck-Rhade eG
SV Delphin Dorsten e.V.
1 / 2
«
»

Delphine feiern ersten Wettkampf 2018 mit 20 Medaillen und 30 Bestzeiten/ Maike knackt Vereinsrekord

Bei ihrem ersten Wettkampf in diesem Jahr haben sich die Schwimmer des SV Delphin Dorsten hervorragend präsentiert. Beim 36. Dortmunder Schwimmfest räumten drei Mädchen und zwei Jungs an zwei Wettkampftagen 20 Medaillen ab – sieben goldene, sieben silberne und sechs bronzene. Außerdem bedeuteten 30 von 39 geschwommenen Zeiten neue persönliche Rekorde, es fielen ein Vereinsrekord und sechs Saisonrekorde.

 

Zweimal stand Victoria Brouka (Jahrgang 2003) auf dem Siegertreppchen. Über 50 m Schmetterling wurde sie Erste in 33:83 sec, über 200 m Freistil Zweite in 2:36,28 min. Bei allen acht Starts stellte sie neue Bestmarken auf und kam jeweils dreimal auf die Plätze vier und fünf.

Nur Bestzeiten lieferte auch Nele Hutmacher (2006) ab und holte dreimal Gold und dreimal Silber. Auf Rang eins schwamm sie über 50 m Schmetterling in 36:04 sec, über 200 m Brust in 3:15,33 min und über 200 m Lagen in 2:55,36. Rang zwei belegte sie über 100 m Brust in 1:31,94 min, 100 m Rücken in 1:26,56 min und 100 m Schmetterling in 1:24,20 min. Einmal wurde sie Fünfte, einmal Siebte.

Auch Tobias Reese (2007) konnte sich jedesmal verbessern. Belohnt wurde er mit der Bronzemedaille für 50 m Brust in 56 sec. . Außerdem belegte er die Plätze vier, fünf, sechs, zehn, elf, zwölf und 17.

 

Maike knackt Vereinsrekord

 

Dreimal Gold und viermal Silber holte Maike Sophie Schmidt (2003). Sie gewann ihre Rennen über 400 m Lagen (5:56,94 min), 200 m Schmetterling (3:02,11 min) und 200 m Lagen (2:47,62 min). So schnell war in dieser Saison noch keine Schwimmerin ihres Jahrganges. Über 200 m Brust (3:05,58 min), 100 m Schmetterling (1:20,95 min), 200 m Freistil (2:29,55 min) und 100 m Brust (1:25,82 min) schwamm Maike jeweils auf Rang zwei und stellte auf der 100 m-Brust-Strecke außerdem einen neuen Vereinsrekord auf. Unterbrochen wurde die Siegesserie der Vierzehnjährigen leider von einer Disqualifikation. Über 100 m Freistil startete sie vor dem Startsignal und fiel damit aus der Wertung. Besonders enttäuschend, da ihre Zeit bei einem Blick in die Ergebnislisten für einen dritten Platz gereicht hätte.

Für Thorben Elias Schmidt (2007) war es mit vier Bronzemedaillen ebenfalls ein erfolgreiches Wochenende. Bei seinem Start über 1500 m Freistil musste sich der junge Schwimmer die Kräfte erstmals auf der ungewohnten 50-Meter-Bahn einteilen, was er gut meisterte. Nach 23:40,96 min schlug Thorben am Beckenrand an und wurde Dritter, ebenso über 100 m Brust (1:49,92 min, Saisonrekord), 200 m Lagen (3:26,16 min, Saisonrekord) und 100 m Rücken (1:32,07 min). Mit drei weiteren Bestzeiten kam er auf die Plätze vier, fünf und sieben.

Bei der Endauswertung der weiblichen Schwimmer aller 32 teilnehmenden Vereine lagen die Delphin-Mädchen mit 169 Punkten auf einem hervorragenden siebten Platz. Die Jungs schafften es in der Auswertung aller männlichen Teilnehmer mit 36 Punkten auf Platz 23. Beides für den Verein zufrieden stellende Platzierungen in Anbetracht der meist deutlich teilnehmerstärkeren Mannschaften auf den vorderen Plätzen, vor allen bei den Jungen.

Die Generalprobe für die Nordwestälischen Bezirksmeisterschaften Lange Strecke, die Ende Februar in Gladbeck stattfinden, haben die Dorstener bestanden. Bis dahin wird weiter an der guten Form gefeilt.

 

07.02.2018

Top-Termine 14 Tage Vorschau (ab Münsterlandliga)